Ratschings / Natz / Südtirol-Italien

Ruhig, sonnig und weitflächig erstreckt sich die herzförmige Hochfläche von Natz-Schabs im mittleren Eisacktal am Eingang ins Pustertal. Auf einer Höhe von 772 m liegen hier fünf schmucke kleine Dörfer, die wie geschaffen sind für unseren Aufenthalt. Mildes Klima, weite Felder und Wälder und rundherum die herrliche Bergkulisse schaffen angenehme Aufenthaltstage. Natz ist ein altes Pfarrdorf mit wuchtigen Bauernhöfen und befindet sich in unmittelbarer Nähe der alten Bischofstadt Brixen.

Anstrengende Skitage lassen wir mit kurzen Besuchen der Stadt Brixen od. Sterzing ausklingen. Brixen ist die zweitgrößte Stadt Südtirols und verfügt über eine wunderschöne Altstadt.

Während unseres Aufenthalts werden wir bei der Familie Larcher in Natz untergebracht sein. Die Pension Larcher hat insgesamt 20 Zimmer, alle mit Dusche/ WC und größtenteils mit Balkon. Außerdem verfügt die Pension über Speisesaal/ Aufenthaltsraum und Gruppenraum mit TT-Platte und Tischfußball.

Die Verpflegung im Hause Larcher ist als hervorragend zu bezeichnen. Seit vielen Jahren sind wir während unserer Skifreizeiten schon Gast im Hause Larcher. Wir sind immer wieder gerngesehene Gäste, auch im Ort Natz!

Im März 2018 wollen wir wieder mit einer Skigruppe nach Südtirol und zwar in das Skigebiet des Ratschings fahren.

Zwischen Jaufensattel, Saxnerhängen und Ratschingstal erschließen sechs Sesselbahnen und zwei Schlepplifte knapp 20 Kilometer Abfahrten. Damit ist diese weitläufige Schneeschüssel zwischen 1300 und 2100 Meter Höhe das größte Skigebiet des gesamten Wipptals und gleichzeitig sehr schneesicher. Die Pisten sind überwiegend mittelschwer, bei Neuschnee auf den baumfreien Hängen kommen auch hin und wieder Könner zum Zug.

Besonders stolz ist man auf die seit dem Winter 2010 in Betrieb genommene supermoderne 8-er Kabinenbahn. Von der Tal- bis zur Bergstation überwindet die Kabinenbahn 830 Höhenmeter in wenigen Minuten.

An der Bergstation erwartet die Fahrgäste ein großzügiges Skigebiet. In unserem Skigebiet ist im letzten Winter Italiens erste 8er Sesselbahn mit Schutzhauben entstanden. Sie ersetzt den alten "Enzianlift". Zusätzliche Plätze bedeuten für die Passagiere einen Zugewinn an Sicherheit, die Sessel fahren langsamer ein, wodurch die Skifahrer mehr Zeit für den Einstieg haben. Dank eines automatischen Hubtisches wird die Fahrt auch für die kleinen Gäste besonders sicher.

Zu den schönsten Hängen zählen die sanften, baumlosen Saxnerabfahrten an der gleichnamigen Sesselbahn. Die längste Strecke ist die Blosegg-Talabfahrt mit 4.5 Kilometern. Sie startet an der Bergstation des Enzianlifts, bahnt sich ihren Weg durch den Wald und zweigt am Restaurant Blosegg zum gleichnamigen Schlepper oder zur Talstation ab.

Tourengeher können sowohl von der Berg- als auch von der Talstation der neuen Sechsersesselbahn mit Hauben Rinneralm über weite, zum Teil unpräparierte Hänge zur Kalcheralm gelangen. Anfänger schwingen sich am Skilift Abrahamswiese ein. Wer bis in die Abendstunden fahren will, für den ist das letzte Stück der Waldabfahrt zweimal wöchentlich beleuchtet.

Ratschings überzeugt durch seine Größe und den wunderschönen, schneesicheren Nordhang.

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am alpinen Skilauf. Die entsprechende Skiausrüstung ist Angelegenheit der Teilnehmer. Kosten für den Skipass und eventuell Skischule sind nicht im Preis enthalten.

Downloadbereich Ratschings / Natz / Südtirol-Italien

Teilnahmebedingungen

Bitte klicken Sie hier, um Teilnahmebedingungen als .doc-Datei downzuloaden.

Anmeldeformulare

Bitte klicken Sie hier,  um Anmeldeformular und Vereinsbestätigung als .doc-Datei downzuloaden.

Alternativ die Formulare zum Download im pdf-Format:

Teilnahmebedingungen - Anmeldeformular - Vereinsbestätigung